Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

12.07.2019 | Stefanie Starke | München/Landkreis Passau.

Förderbescheide für den Ausbau der digitalen Infrastruktur

MdL Taubeneder undMdL Waschler freuen sich über Zuschüsse für Kommunen im Landkreis Passau

36 Gemeinden aus Niederbayern haben insgesamt eine über 20,3 Millionen Euro hohe Förderung für den Ausbau der digitalen Infrastruktur erhalten – darunter auch neun Gemeinden aus dem Landkreis Passau:

Foto: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

Aicha vorm Wald, der Markt Fürstenzell, Haarbach, der Markt Kößlarn, der Markt Ruhstorf a.d. Rott, Sonnen, Tiefenbach, Vilshofen an der Donau sowie die Gemeinde Witzmannsberg. Insgesamt fließen damit 5.444.437 Euro in die Region. „Wichtige Investitionen in die Zukunft – hochleistungsfähiges Breitband ist Grundvoraussetzung für einen gesunden Arbeitsmarkt“, so MdL Walter Taubeneder, der die Förderbescheid-Übergabe durch Finanzminister Albert Füracker an die Landkreisgemeinden begleitet hat.
Auch MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler freut sich über die Zuwendungen: „Die niederbayerischen Gemeinden engagierten sich enorm beim Breitbandausbau – mit den Geldern kann viel bewegt werden.“
In Niederbayern befinden sich mit 257 Gemeinden 99,6 Prozent im Förderverfahren. 251 Kommunen wurde zwischenzeitlich eine Summe von über 191 Millionen Euro zugesagt.
(Quelle: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat)

Foto (Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat): (v.l.) MdL Walter Taubeneder, Bürgermeister Fritz Pflugbeil, Finanzminister Albert Füracker, Bürgermeister Manfred Hammer, Bürgermeister Christian Fürst, 2. Bürgermeister Raymund Vogl-Hainthaler, 2. Bürgermeister
Markus Lindmeier und Bürgermeister Hans Binder.