Aktuelles

Zur Übersicht

31.07.2018 | Birgit Bernkopf | Bad Griesbach

MdL Walter Taubeneder beim Ortstermin im sanierungsbedürftigen BRK-Gebäude

Das BRK-Gebäude in der „Rot-Kreuz-Straße“ ist in den 70er Jahren gebaut worden. Mittlerweile wird es den Anforderungen einer Einrichtung für wichtige Einsatzkräfte nicht mehr gerecht. „Es besteht hier absolut Handlungsbedarf“, betonte MdL Walter Taubeneder bei einem Ortstermin. Als Vorstand des BRK Kreisverbandes Passau ist er darauf bedacht, das in die Jahre gekommene Haus zu modernisieren.



„Es laufen bereits Hintergrundgespräche und wir werden nach einer Lösung suchen“, versprach Taubeneder. Bei der Besichtigung im BRK-Gebäude mit dabei waren auch Bürgermeister Jürgen Fundke, der stellv. Geschäftsführer des BRK Kreisverbandes Passau, Michael Wenig und Michael Hisch, Verwaltungsleiter des KWA Stiftes Rottal. Im Anschluss daran nutzte der Abgeordnete die Gelegenheit und machte sich auch ein Bild von den Bauarbeiten am Erweiterungsbau bei den Nachbarn.

Beeindruckt zeigte er sich vor allem über den Anstieg der Rehaplätze von 85 auf 130, dass die Einrichtung aktuell 16 Ausbildungsstellen biete und dass, wenn in ca. zwei bis drei Jahren alle Baustellen abgeschlossen sind, etwa 13 Millionen Euro investiert worden sind. „Das KWA Stift Rottal ist ein wichtiger Partner im Bereich Medizin, Ausbildung und Wirtschaft. Das zeigt der Erweiterungsbau aufs Neue“, betonte Taubeneder.

Er nahm auch einige Anregungen für Staatsministerin Melanie Huml mit nach München: So dürften Reha-Betriebe derzeit nicht ausbilden. „Das muss sich ändern, damit der Rehabereich mit der Kranken- und Altenpflege auf Augenhöhe bleibt“, forderte Michael Hisch und pochte auch beim Strukturausgleich für eine Miteinbeziehung und Stärkung der Reha.

Nur bei Krankenhäusern und Pflegeheimen würden die Kosten für zusätzlich eingestellte Pflegekräfte erstattet werden. Mit Raum für Prämien und Gehaltszuschlägen wäre es für sie leichter, die gut ausgebildeten Pflegekräfte in den Rehabilitationskliniken abzuwerben. „Grundsätzlich muss die Rehabilitation den gleichen Stellenwert aufweisen, wie Krankenpflege und Altenpflege“, wünschte sich Hisch, da dies aktuell bei der bayerischen Ausrichtung der Gesundheitspolitik nicht der Fall sei.

 

(-bb/Foto:Bernkopf): Gemeinsam mit (v. l.) Verwaltungsleiter Michael Hisch, stellv. Geschäftsführer des BRK Kreisverbandes Passau und Bürgermeister Jürgen Fundke besichtigte der Abgeordnete und BRK-Kreisvorstand Walter Taubeneder (2.v.r.) das Bad Griesbacher BRK-Gebäude und im Anschluss daran den Erweiterungsbau im KWA Stift Rottal.