Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

25.11.2022 | Stefanie Starke | Aidenbach.

"Es ist mir eine große Freude und unfassbare Ehre"

Besondere Auszeichnung für MdL Walter Taubeneder: Markt Aidenbach ernennt früheren Bürgermeister zum Ehrenbürger

Im Rahmen eines feierlichen Festaktes wurde der amtierende Landtagsabgeordnete und ehemalige Aidenbacher Bürgermeister Walter Taubeneder kürzlich zum Ehrenbürger des Marktes Aidenbach ernannt. Taubeneder habe den Markt in den 18 Jahren seiner Tätigkeit als Erster Bürgermeister maßgeblich geprägt und vorangebracht, führte Bürgermeister Karl Obermeier im Rahmen seiner Festrede zur Begründung der Auszeichnung an. Für den Geehrten ist die Ernennung eine "große Freude und unfassbare Ehre".

Bürgermeister Karl Obermeier (links) überreicht MdL Walter Taubeneder (rechts) die Ernennungsurkunde als Ehrenbürger des Marktes Aidenbach.
Die Ehrenbürgerschaft ist die höchste von einer Stadt oder einer Gemeinde vergebene Auszeichnung für eine Persönlichkeit, die sich in herausragender Weise um das Wohl der Bürger oder Ansehen des Ortes verdient gemacht hat. Für genau solche herausragenden Verdienste in seinen drei Amtszeiten als Bürgermeister wurde MdL Walter Taubeneder nun durch den Markt Aidenbach geehrt. "In Deiner Amtszeit ist Gewaltiges geschehen", sagte der heutige Bürgermeister Karl Obermeier. Mit Taubeneder habe es angesichts seines großen Tatendrangs in Aidenbach eine enorme Aufbruchstimmung gegeben.
Taubeneder habe in seiner Amtszeit u. a. den Bau eines neuen Rathauses, die Vergrößerung des Bauhofs, die Sanierung des Kanalsystems, den Aufbau einer gesicherten Wasserversorgung mit dem Anschluss an das Waldwasser, den Bau eines Radwegs nach Aldersbach und die Neugestaltung des Marktplatzes verantwortet und umgesetzt. Durch die Ansiedlung einer geriatrischen Klinik mit 200 Arbeitsplätzen sowie die Ausweisung eines Gewerbegebiets und mehrerer Baugebiete, konnte zudem die Einwohnerzahl Aidenbachs von 2.200 auf gut 3.000 erhöht werden.
"Es ist mir eine große Ehre und Anerkennung, Träger dieser höchsten Würdigung "meines" Marktes Aidenbach zu sein", freut sich der Landtagsabgeordnete im Bewusstsein des Stellenwertes der Ehrenbürgerschaft über die Auszeichnung. "Auch weil Aidenbach stets einen besonderen Platz in meinem Herzen behalten hat, bedeutet mir die Ehrenbürgerschaft enorm viel", ergänzt Taubeneder. Auch sei ihm die Verleihung ein willkommenes positives Erlebnis in einem für ihn persönlich ansonsten eher weniger guten Jahr. Taubeneder widmete die Auszeichnung in diesem Kontext auch seiner im Februar diesen Jahres verstorbenen Frau Heidi.
Dass Taubeneder im Rahmen des Festaktes in höchsten Tönen gelobt wurde, kommentierte er vom Podium augenzwinkernd mit den Worten: "Lieber Gott, verzeihe ihnen, dass sie mich gar so stark loben; und verzeihe mir, dass ich es gar so gern höre." Gleichermaßen dankt der neu ernannte Ehrenbürger aber auch seinen "unzähligen Freunden und Weggefährten aus Verwaltung, Vereinen und Bürgerschaft, auf die ich mich als Bürgermeister immer verlassen konnte, und ohne die ich mir niemals jene Verdienste erwerben hätte können, für welche ich nun geehrt wurde." Bewegt haben Taubeneder auch die zahlreichen beglückwünschenden Zuschriften, die er im Nachgang seiner Auszeichnung erhalten hat: "Es freut mich ganz außerordentlich, dass mir so viele Weggefährten aus meiner Bürgermeisterzeit in Aidenbach, aber auch aus dem Umfeld des Bayerischen Landtags sowie der gesamten kommunalen Familie gratuliert haben und mich ihre Wertschätzung wissen ließen."