Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

04.08.2022 | Stefanie Starke | Passau

Wenn Kunst und Politik gemeinsame Sache machen

Schalinski-Glücksbringer als 3D-Druck für MdL Waschler

Bei einem gemeinsamen Besuch der Galerie König-Schalinski in der Passauer Altstadt wurde MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler nun ein persönlicher Glücksbringer überreicht.

Foto (Olaf Pint): (v.l.) Friedl Schalinski, Dörte Rüweler (wissenschaftliche Mitarbeiterin), Prof. Dr. Gerhard Waschler, Prof. Dr. Tomas Sauer.
Der Künstler Friedl Schalinski hatte sich für diesen Zweck mit dem Uni-Professor Tomas Sauer zusammengetan: „Unser Geschenk ist ein von Prof. Sauer programmierter 3D-Druck von einer Original-Skulptur, die meine bereits verstorbene Frau Renate König-Schalinski im Jahr 1987 erstellt hatte – das Modell Europaplatz“, erklärt Friedl Schalinski. „Dieses Geschenk ist mir eine besondere Freude und Ehre und erhält einen Ehrenplatz in meinem privaten Büro“, dankt MdL Waschler den beiden Herren. Der Künstler und der Wissenschaftler sind durch die Vermittlung von MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler überhaupt zusammengekommen – das Geschenk sollte auch ein Zeichen des Dankes an den CSU-Stimmkreisabgeordneten sein. So schrieb Prof. Sauer in seiner persönlichen Widmung zur 3D-Plastik an den Abgeordneten: „Kunst und Politik können manchmal zusammen, und auch wenn Politik eine Kunst ist, ist Kunst glücklicherweise nicht immer Politik.“