Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

02.08.2022 | Stefanie Starke | Bad Füssing.

Luxuscamping in hochklassigem Umfeld

MdL Taubeneder: „ Bad Füssing bietet Urlaub auf höchstem Niveau in allen Facetten“

„Ob in unseren hochklassigen Hotels, in einem modernen Appartement oder eben hier auf dem Campingplatz – Bad Füssing lässt keine Urlaubswünsche offen und bietet hochklassige Erholung in jedem Segment“, fasst MdL Walter Taubeneder nach seinem Besuch auf dem Campingplatz Holmernhof in Bad Füssing zusammen.

Foto (Stefanie Starke): (v.l.) MdL Walter Taubeneder besucht den Campingplatz Holmernhof in Bad Füssing unter der Leitung von Julia Köck und ihrem Vater Johann Köck.
Der 5-Sterne-Campingplatz hat bereits im April sein 20-jähriges Bestehen gefeiert und gehört damit zu den beständigen Säulen im Tourismussegment der Kurgemeinde. „Die Klientel sind größtenteils tatsächlich Kur-Badegäste, aber wir merken schon auch, dass immer mehr junge Familien zu uns kommen“, kann Julia Köck, Geschäftsführerin vom Campingplatz Holmernhof in Bad Füssing feststellen. Im Zuge der Pandemie habe sich das Urlaubsverhalten der Menschen verändert – vor allem aus dem nahen Umfeld erfahre man immer mehr Zuspruch.
Die 28-Jährige hat erst im Frühjahr die Geschicke des Campingplatzes übernommen, ihre Schwester Annalena Maier-Köck führt den deutlich jüngeren Campingplatz Holmernhof Dreiquellenbad in Bad Griesbach. „Ich habe wirklich Glück mit meinen beiden Töchtern. Sie sind Feuer und Flamme für das Geschäft und haben schon immer tatkräftig mit angepackt“, so Johann Köck beim Besuch des Abgeordneten. Dem rührigen Unternehmer gehören die eben genannten Campingplätze, ein Appartementhaus in Bad Füssing und das örtliche Heizkraftwerk. „Ich habe mich schon vor vielen Jahren für die Art der Energieversorgung entschieden. Die Holzvergaser-Heizung versorgt per Fernwärme neben unserem Campingplatz weitere 28 Häuser in Bad Füssing“, berichtet Köck von der interessanten Versorgung mit regenerativer Energie – auch deswegen erhält Johann Köck immer wieder Zertifizierungen, zuletzt das Europäische Umweltzeichen EU-Ecolabel. „Wir versorgen uns hier in Bad Füssing komplett selbst, haben beispielsweise auch Wasserspender installiert, die besonders wassersparsam sind, beziehen unsere Energie eben durch erneuerbare Energien und sorgen für entsprechend Grünausgleichsflächen“, gibt Julia Köck Einblick in die Ideologie der Campingplatzführung.
Der Campingplatz Holmernhof bietet seinen Gästen auf insgesamt 160 Plätzen Vollversorgung direkt am Platz – „Entleerung von Chemie und Grauwasser, Frischwasser, Strom- und TV-Anschluss und bei Bedarf auch ein Anschluss an die Gasleitung – also eigentlich muss man den Platz nicht mehr verlassen“, schmunzelt die Geschäftsführerin. Nachdem die Sanitären-Anlagen frisch saniert sind wolle man als nächstes die Rezeption und den Kiosk in Angriff nehmen. „Und weil im Urlaub meistens die Männer zum Geschirrabspülen ranmüssen, haben wir uns überlegt, ob wir nicht neben dem Geschirrspüler einen Getränkeautomat mit Pils anbringen, um die Verweildauer zu erleichtern – nach dem Motto ‚wash & drink‘“, erzählt Köck von den neusten Ideen.
Überhaupt ist die Unternehmerfamilie höchst innovativ unterwegs und arbeitet derzeit an der Umsetzung einer eigenen Brauerei in Bad Griesbach. „Wir wollen unseren Gästen einfach auch immer etwas neues bieten und einen Mehrwert für die Region schaffen“, so Köck, der als Vizepräsident auch im Präsidium des Bundesverbands der Campingwirtschaft in Deutschland e.V. sitzt. „Ein Vorzeigeplatz der seinesgleichen sucht – und mit dem Angebot und der Ausstattung in Bad Füssing bestens beheimatet. Ein weiteres wertvolles Urlaubsangebot im facettenreichen Kurort, der einfach erstklassige Erholung in vielen Bereichen zu bieten hat“, so MdL Taubeneder abschließend.