Aktuelles

Zur Übersicht

24.11.2017 | München/Landkreis Passau

Infrastrukturelle Maßnahmen bestmöglich gefördert

MdL Taubeneder: „Verbesserung der Verkehrsverhältnisse“

Wie Joachim Herrmann, der Bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, in einem Schreiben an MdL Walter Taubeneder mitteilt, wird der Neubau eines Kreisverkehrs an der Parzhamer Kreuzung mit 550.000 Euro bezuschusst.

„Das dringend notwendige Bauvorhaben ist als förderfähig anerkannt worden, da es natürlich in hohem Maße zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse beiträgt“, so MdL Walter Taubeneder. Die Maßnahme kostet insgesamt 941.000 Euro, davon gelten 858.000 Euro als zuwendungsfähig.

Weiterhin informiert der Staatsminister über die in Aussicht gestellte Zuwendung in Höhe von 600.000 Euro für den Bau eines unselbständigen Geh- und Radweges von Döder bis Neustift, entlang der Staatsstraße 2119. Die Gesamtkosten liegen hier bei 815.000 Eu-ro, davon gelten 799.000 Euro als förderfähig.