Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

14.06.2019 | Stefanie Starke | Passau/Waldkirchen/Landkreis Passau/München

Bayerisches Städtebauförderungsprogramm 2019

CSU-Abgeordnete Taubeneder und Waschler freuen sich über Zuwendungen in ihren Stimmkreisen

Das Bayerische Städtebauförderungsprogramm 2019 ist aufgestellt. Heuer stehen mit rund 209 Millionen Euro für 393 Städte und Gemeinden so viele Mittel wie nie zuvor zur Verfügung.

Spürbare Impulse setzt die Bayerische Städtebauförderung mit Initiativen wie "Innen statt Außen" und "Flächenentsiegelung" – „mit Hilfe dieser Programme können unsere Städte und Gemeinden ihre Innenentwicklungspotenziale verstärkt nutzen und so den Flächenverbrauch reduzieren“, freuen sich die CSU-Abgeordneten Walter Taubeneder und Prof. Dr. Gerhard Waschler auch für Förderungen in ihren jeweiligen Stimmkreisen. So gehen im Rahmen der Förderinitiative „Flächenentsiegelung“ unter anderem insgesamt 720.000 an die Stadt Waldkirchen. Weiterhin fließen im Rahmen des Bayerischen Städtebauförderungsprogramms 2019 insgesamt 2.065.000 Euro an sechs Gemeinden Landkreis Passau – für Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen und Einzelvorhaben:

Aicha vorm Wald             160.000 Euro
Aidenbach                        640.000 Euro
Hofkirchen                        640.000 Euro
Neukirchen vorm Wald  475.000 Euro
Tiefenbach                          90.000 Euro
Tittling                                  60.000 Euro


„Das sind Fördergelder, die vor allem Gemeinden und Kommunen im ländlichen Raum zu Gute kommen“, freuen sich die Abgeordneten Walter Taubeneder und Dr. Gerhard Waschler über Gelder aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm, inklusive der entsprechenden Förderinitiativen – „damit kann die Region in ihre Zukunftsfähigkeit investieren und aktuelle Herausforderungen, wie die Stärkung der Ortskerne, bestreiten.“

Mehr Informationen finden Sie unter:
https://www.stmb.bayern.de/med/aktuell/archiv/2019/190613staedtebaufoerderung/