Aktuelles

Zur Übersicht

09.11.2018 | Stefanie Starke | Hofkirchen

Der Kindergarten wird neu

MdL Taubeneder besichtigt Kindergartenbaustelle in Hofkirchen

Die Baustelle am Kindergarten in Hofkirchen wird sich noch weit bis ins neue Jahr ziehen, aber die gute Nachricht: „Wir sind voll im Zeitplan, auch weil es das Wetter gut mit uns meint“, so Bürgermeister Willi Wagenpfeil bei einem Besuch des Landtagsabgeordneten Walter Taubeneder.


Foto (Stefanie Starke): (v.l.) CSU-Gemeinderat Alois Wenninger, MdL Walter Taubeneder, Kindergartenleiterin Anja Voggenreiter und Bürgermeister Willi Wagenpfeil im Kindergarten Hofkirchen.
Da der Freistaat die Maßnahme zu großen Teilen fördert und insgesamt 15 neue Kindergartenplätze bereits stellt, wollte sich der Abgeordnete persönlich ein Bild von den Umbaumaßnahmen machen. Grundintension war den Kindergarten um ein ganzes Stück zu erweitern – das wiederum bringt jedoch auch für das Bestandsgebäude einige Umbaumaßnahmen mit sich. „Eigentlich wir der ganze Kindergarten neu“, so Wagenpfeil weiter. An den Bestand wird derzeit Richtung Donau angebaut: „Der Rohbau steht schon. Derzeit finden Arbeiten am Dach statt. Das haben wir absichtlich nach oben gezogen, um eventuell – in die Zukunft gedacht – auch das Dachgeschoß nutzen zu können.“ Denn eine weitere Ausdehnung werde nach der Erweiterung nicht mehr möglich sein. „Die Außenanlage wollten wir nicht weiter beschränken, schließlich brauchen die Kinder auch draußen genug Platz zum Spielen“, begutachten die Herren gemeinsam mit der Kindergartenleiterin Anja Voggenreiter die Anlage. Derzeit verfüge die Einrichtung über 50 Kindergartenplätze und weiter 12 Krippenplätze. „Wir sind komplett ausgebucht und die 12 neuen Kindergartenplätze sind daher Goldwert für uns. Der Bedarf ist enorm“, erklärt die Kindergartenleiterin. In den Erweiterungsbau werde künftig die Kinderkrippe verlegt. Das Bestandsgebäude wird umgebaut und neue Personalräume eingerichtet. „Wir hoffen, dass wir zum neuen Kindergartenjahr dann auch im neuen Haus durchstarten können“, so Voggenreiter weiter.
Den Bedarf an Kindergartenplätzen führt Bürgermeister Willi Wagenpfeil auch auf den Standort Hofkirchen zurück. „Wir haben allein in den letzten vier Jahren 70 Bauplätze ausgewiesen. Die Einwohnerzahl steigt stetig und damit auch die Geburtenrate“, freut sich der Bürgermeister über den Zuwachs. Allein in diesem Jahr hat die Marktgemeinde Hofkirchen 38 Geburten zu verzeichnen. „Das ist eine erfreuliche Entwicklung. Die Kindergartenerweiterung ist damit zwingend notwendig und ein schöner Nebeneffekt“, so Taubeneder. 

Übrigens: Auch der Hofkirchener Ortsteil Garham erhält 15 neue Betreuungsplätze für Kinder in der Kindertagesstätte und staatliche Zuschüsse für einen Erweiterungsbau. Die Maßnahme startet hier in etwa zwei Wochen.