Aktuelles

Zur Übersicht

25.07.2018 | Stefanie Starke | Tiefenbach

Datenschutz in Vereinen und Verbänden

Abgeordnete laden zur gemeinsamen Diskussionsveranstaltung

„Wie ist das mit der Speicherung unserer Mitgliederdaten?“, „Dürfen wir Fotos einfach so auf unserer Homepage einbinden?“ und „Muss der Datenschutz in die Vereinssatzung aufgenommen werden?“ – dies waren nur einige Fragen, auf die Thomas Kranig, der Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht, ausführlich und anschaulich eingegangen ist.

Foto (Stefanie Starke): (v.l.) MdL Walter Taubeneder, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht, Thomas Kranig und MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler.

Bei einer Informationsveranstaltung auf Einladung der Abgeordneten Walter Taubeneder und Prof. Dr Gerhard Waschler hatten sich über 300 interessierte Bürgerinnen und Bürger in Jacking eingefunden, um der neu greifenden Datenschutzgrundverordnung auf den Grund zu gehen. „Der Ansturm auf unsere Veranstaltung war wirklich enorm. Mit einem derart großen Zulauf hatten wir nicht gerechnet“, so MdL Walter Taubeneder. Zwischenzeitlich musste sogar kurzfristig die Örtlichkeit gewechselt werden. „Wir wollten so vielen Ehrenamtlern wie möglich die Gelegenheit geben, sich zu informierten“, betont auch MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler.

Um einheitliche Datenschutzregeln für ganz Europa zu schaffen, wurde der Europäische Gesetzgeber mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aktiv. Die DSGVO gilt seit dem 25. Mai 2018 nicht nur für private Unternehmen und öffentliche Stellen, sondern ebenso für Vereine und Verbände. Sie regelt, was ein Verein bei der Erhebung und Nutzung, beziehungsweise der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, beachten muss. „Im Zusammenhang mit der DSGVO sind mittlerweile viele Fragen aufgetreten. Unsere Telefone beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht stehen nicht mehr still, daher bieten wir derart gelagerte Informationsveranstaltungen bayernweit an“, erklärt der Präsident. Die Abgeordneten Taubeneder und Waschler haben dieses Angebot für Vereine und Verbände in der Region gerne aufgegriffen. „Der Datenschutz ist ein Thema, das derzeit wirklich um sich greift und viele Menschen verunsichert“, so Taubeneder. „Wir haben den Wunsch aus den Verbänden heraus gerne aufgegriffen und danken dem anschaulichen Vortrag von Herrn Kranig“, ergänzt MdL Waschler.

Aufgrund der erschöpften Raumkapazität konnten viele interessierte Vereinsvertreter dem Angebot der Informationsveranstaltung nicht folgen. „Wir bemühen uns derzeit um einen Folgetermine“, machen die Abgeordneten nochmals deutlich.