Aktuelles

Zur Übersicht

28.11.2017 | Stefanie Starke | München

MdL Taubeneder empfängt Besuchergruppe im Landtag

Stimmkreisbürger zeigen sich interessiert an politischer Arbeit

Mit einem Bus voll interessierter Bürgerinnen und Bürger aus dem Stimmkreis von MdL Walter Taubeneder ging es bereits Mitte November auf in die bayerische Landeshauptstadt – darunter Mitglieder des Faschingsvereins Rainding, der Spielvereinigung Pleinting, sowie Akteure von den Starkbierfesten in Schönburg, Pörndorf und Egglfing, allesamt unter der Reiseleitung von Haarbachs Bürgermeister Fritz Pflugbeil.



MdL Walter Taubeneder mit seiner Besuchergruppe aus dem heimischen Stimmkreis auf dem roten Teppich im Maximilian im Bayerischen Landtag. (Foto: CSU-Landtagsfraktion)

Sie alle waren auf Einladung des Abgeordneten in den Bayerischen Landtag gekommen, um hier mehr über die Hintergründe der politischen Arbeit zu erfahren. Außerdem haben sie die Gelegenheit auch zur persönlichen Diskussion mit MdL Taubeneder genutzt. Digitalisierung, Breitbandausbau, aber auch die Autobahnmaut, das Seehofer-Söder-Verhältnis und die Frage nach dem nächsten Ministerpräsidenten wurden thematisiert. „Markus Söder wäre ein hervorragender Ministerpräsident“, machte Taubeneder im Gespräch mit den Fahrtteilnehmern deutlich.
Auch der aktuelle Sachstand im Rahmen der Umgehungsstraße für Egglham wurde thematisiert: „Die ökologischen Untersuchungen sind abgeschlossen und das erste Teilstück der Umgehung wird jetzt in Angriff genommen“, so Taubeneder. Für ihn seien die Besuche aus dem Stimmkreis immer von ganz besonderer Bedeutung, denn „nur im direkten Austausch mit den Bürgern kann man erfahren, was sie bewegt.“