Aktuelles

Zur Übersicht

12.10.2017 | Stefanie Starke | Vilshofen

Kurz notiert! Staatssekretär bespricht Verkehrsanliegen in der Region

MdL Taubeneder holt StS Eck an einen Tisch mit den Bürgermeistern

Kurz und bündig, aber sehr ergiebig war der Besuch von Staatssekretär Gerhard Eck, der auf Einladung von MdL Walter Taubeneder in die Region gereist war, um diverse infrastrukturelle Anliegen zu besprechen. Sowohl mehrere Bürgermeister als auch Landrat Franz Meyer waren hinzugeladen, um hier „gemeinsam die Region voranzubringen“, wie es MdL Taubeneder auf den Punkt bringt.



Auf Einladung von MdL Walter Taubeneder war Staatssekretär Gerhard Eck zu Besuch in der Region, um regionale Infrastrukturmaßnahmen zu besprechen.

Ob die Ortsumgehung Vilshofen, der Kreuzungsumbau Rotthalmünster, die Ortsumgehung Egglham – Aidenbach – Aldersbach oder auch die Ortsumgehung Pocking – zahlreiche Themen wurden angesprochen und der entsprechende Planungsstand von Robert Wufka, dem Leiter des Staatlichen Bauamtes Passau, genau erläutert.

Für die wichtige Verbindungsachse zwischen Pfarrkirchen und Hengersberg auf die A3 sei die Ortsumgehung Egglham – Aidenbach – Aldersbach unbedingt erforderlich, so MdL Taubeneder. Eine bedeutende Querschiene, die die Entlastung der Gemeinden mit sich bringe. „Die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren werden derzeit erarbeitet und wir sind im Bereich Egglham bereits in den Grunderwerb eingestiegen“, erläutert Wufka den aktuellen Planungsstand. „Oberste Prämisse muss es sein, Baurecht zu erhalten“, so Eck. Der aufgrund der Bodenbeschaffenheit schwierig umzusetzende Kreuzungsumbau Rotthalmünster soll im kommenden Jahr in Angriff genommen werden – erst dann sei die Umfahrung von Rotthalmünster vollkommen und man hoffe endgültig den Schwerlastverkehr aus der Marktgemeinde zu bekommen. „Eine Fertigstellung ist hier noch vor dem Karpfhamer Fest geplant“, stellt Bauamtsleiter Wufka in Aussicht.

„Wir sind dankbar für das offene Ohr seitens der Bayerischen Staatsregierung, vor allem, weil wir wissen, dass Sie aus der Praxis kommen“, zeigt sich Landrat Franz Meyer dankbar für die Gelegenheit Anliegen direkt, auf kurzem Wege mit dem Staatssekretär zu besprechen. So zeigte sich Eck offen für jegliche Beschleunigung von infrastrukturellen Maßnahmen, gerade bezüglich der Umfahrung von Pocking: „Neben den Aktivitäten der Lenkungsgruppe ist es an der Zeit für einen runden Tisch, um die brachliegende Maßnahme baldmöglichst anzuschieben“, so Eck. Insgesamt war es für alle Anwesenden ein zufriedenstellendes und gewinnbringendes Gespräch.