Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

09.07.2020 | Stefanie Starke | München.

Vereinspauschale nahezu verdoppelt!

CSU-Abgeordnete freuen sich über Zuwendungen für ehrenamtliche Sport- und Schützenvereine

Die für die sogenannte Vereinspauschale zur Verfügung stehenden Mittel werden im Haushaltsjahr 2020 nahezu verdoppelt – von rund 20 Millionen Euro auf rund 40 Millionen Euro.

„Davon profitieren unmittelbar die bayerischen Sport- und Schützenvereine in Zeiten der Corona-Pandemie – und dass wiederum schnell und unbürokratisch“, freuen sich die CSU-Stimmkreisabgeordneten Walter Taubeneder und Prof. Dr. Gerhard Waschler.
Nach Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration schlägt sich die Erhöhung auch in Niederbayern durch: Wo im letzten Jahr noch knapp 2,08 Millionen Euro in den Bezirk geflossen sind, hat sich die Summe für das Jahr 2020 auf 4,12 Millionen Euro erhöht – und damit nahezu verdoppelt.
Davon fließen insgesamt 735.015,44 Euro in die Stadt und den Landkreis Passau (530.084,04 Euro). Der Nachbarlandkreis Freyung-Grafenau wird mit 227.201,08 Euro bedacht. „Es freut uns sehr, dass das starke Freiwilligen-Engagement auch heuer mit der sogenannten Vereinspauschale durch den Freistaat unterstützt wird – und in diesem Zuge gleich ein deutliches Zeichen in Zeiten der Corona-Krise gesetzt wird“, teilen die Landtagsabgeordneten Taubeneder und Waschler mit. „Nur mit der ehrenamtlichen Mitarbeit, die in den Vereinen vor Ort geleistet wird, können die Nachwuchsförderung und der Sportbetrieb für alle gewährleistet werden und dieses Engagement steht in diesen außergewöhnlichen Zeiten vor noch größeren Herausforderungen, die jedoch seitens der Bayerischen Staatsregierung auch berücksichtig werden“, so MdL Waschler. „Die hohe Förderung zeigt, dass wir den motivierten Einsatz der vielen Ehrenamtlichen schätzen und uns der Vereinssport in Bayern sehr wichtig ist“, betont auch MdL Taubeneder.