Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

10.06.2020 | Stefanie Starke | Pocking.

„Wir haben uns vollkommen neu erfunden“

MdL Taubeneder besucht Fitnessstudio FACT in Pocking nach Wiedereröffnung

„Wir hatten drei Monate komplett geschlossen, uns in ein neues Konzept verausgabt, ins Nichts gearbeitet“, muss Sabine Beham, Inhaberin des FACT Fitnessstudios in Pocking, etwas niedergeschlagen zugeben – „ein Dilemma.“

Foto (Stefanie Starke): MdL Walter Taubeneder im Gespräch mit Sabine Beham, Inhaberin vom FACT Fitnessstudio in Pocking.
Auch wenn sie weiterhin versucht positiv in die Zukunft zu blicken, die Perspektive sei derzeit alles andere als rosig. „Wir haben aufgesperrt, aber es ist weiter schwierig und es ist deutlich schlimmer, als sich viele vielleicht vorstellen“, so Beham bei einem Besuch des Landtagsabgeordneten Walter Taubeneder.

Von heute auf morgen stand das Sportzentrum, wie so viele andere Unternehmen, vor dem absoluten Lockdown: „Mit der Schließung haben die Hausaufgaben begonnen. Wir haben umgehend Förderanträge gestellt, unsere Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt, den Grundstückseigentümer gebeten die Mieten zu kürzen und gleichzeitig die erzwungene Schließung genutzt, um vollumfänglich mit den Umbaumaßnahmen im Studio zu beginnen – wir haben wirklich alles erdenkliche getan.“ Rein optisch steht das Fitnessstudio nun frisch aufpoliert da: neue Böden, frische Farben, teils neue Trainingskonzepte – „wir haben uns völlig neu erfunden!“
Dennoch: Die Thekenumsätze sind komplett weggebrochen, die Fitness-Produkte mussten Großteils entsorgt werden und an vorderster Stelle der Mitgliederstand, der sich auf einem historischen Tiefststand befinde. „In den letzten drei Monaten haben wir hunderte Mitglieder verloren.“ Auch wenn die Fitnessstudio-Inhaberin natürlich Verständnis für die Entscheidung der Menschen habe, mache es die Sache nicht einfacher. „Unsere Mitglieder mussten sich über drei Monate hinweg daran gewöhnen, ohne Sport auszukommen, oder sich Alternativen zum Studio zu suchen – völlig klar. Die Menschen sind ängstlich und fühlen sich unwohl beim Gang in ein Fitnessstudio – hier müssen wir den Knoten unbedingt wieder lösen. Für uns ist die Krise noch lange nicht vorbei.“
Derzeit seien die Mitglieder erst einmal weg, hinzu komme die sowieso schwierige Situation der anstehenden Sommersaison. „Wir müssen alle Register ziehen und unermüdlich dranbleiben um wieder auf die Beine zu kommen. Denn wir wissen, wir sind eine wichtige Anlaufstelle für die Menschen und mehr als nur ein Raum für Bewegung und Sport – hier geht es auch um den gesellschaftlichen sozialen Austausch“, ist Sabine Beham überzeugt und will weiterkämpfen.
Eine wichtige Grundvoraussetzung und Rolle spielen dabei auch die Hilfe- und Förderprogramme von Bund und Land. „Die Soforthilfemaßnahmen haben in jedem Fall gegriffen und der Freistaat hat gut funktioniert, trotzdem stehen wir am Limit“, hat die Geschäftsfrau das enorme Bedürfnis wieder gute Nachrichten zu erhalten. „Wir brauchen wieder ein neues Sicherheitsgefühl“, und daran arbeitet Sabine Beham mit ihrem Mann und dem Team hart. Man wolle die Menschen wieder aus der Krise holen, Ängste abbauen und gemeinsam neu durchstarten. Schließlich wolle sie das Studio für sich selbst, aber vor allem auch für die Menschen in Pocking erhalten. 
Davon konnte sich auch MdL Walter Taubeneder bei einem Rundgang durch das renovierte Studio überzeugen: „Hier werden alle Hygienemaßnahmen eingehalten, auf die entsprechenden Abstände wird verwiesen, alles wird entsprechend desinfiziert und auch wenn man das Duschen noch auf zu Hause verschieben muss, wird hier ein normaler Fitness-Ablauf möglich gemacht“, ist Taubeneder vom Engagement der Fitnessstudio-Inhaberin begeistert. „Frau Beham ist wirklich eine höchst engagierte Unternehmerin und Geschäftsfrau, die Pocking mit dieser Einrichtung enorm bereichert!“