MdL
Besuchen Sie uns auf https://www.walter-taubeneder.de

ANSICHT DRUCKEN | DRUCKANSICHT BEENDEN

Aktuelles

13.05.2020 | Stefanie Starke | Landkreis Passau.

„Endlich positive Signale an Kurorte und Heilbäder“

MdL Taubeneder will Signal der Unterstützung senden

Aufatmen nach dem Bericht aus der gestrigen Kabinettssitzung des Freistaats (12.05.2020) bei Hoteliers und Thermenbetreibern im Bäderdreieck.

„Die Bayerische Staatsregierung hat den speziellen Sachverhalt der Gesundheitswirtschaft auf dem Schirm – das ist wohl das wichtigste Signal aus der gestrigen (12.05.2020) Sitzung“, betont MdL Walter Taubeneder, der sich im Zuge der Corona-Pandemie bereits intensiv für die Anliegen der Hoteliers und Thermenbetreiber eingesetzt hatte. So heißt es in dem offiziellen Bericht aus der Kabinettssitzung wörtlich:

„Für den Tourismus – aber auch für die Gesundheitswirtschaft – in Bayern elementar ist auch der gesamte Themenbereich der Kurorte, Heilbäder, Thermen und verwandter Aufgaben wie Rehabilitationsmaßnahmen und physiotherapeutische Behandlungen bzw. Praxen. Diese Bereiche bedürfen aufgrund der Komplexität des Themas bzw. auch der Örtlichkeiten einer eingehenden Prüfung von Schutzkonzepten. Das Wirtschaftsministerium und das Gesundheitsministerium werden ein tragfähiges Konzept für die Öffnung von Heilbädern, Kurorten und Thermen und die schrittweise Öffnung weiterer, derzeit noch untersagter Bereiche im Bäderbereich, erarbeiten.“


Auch wenn man sich weiterhin in Geduld üben müsse, so sei immer deutlich erkennbar, dass sich die Bayerische Staatsregierung bewusst darüber ist, dass es hier einer besonderen Betrachtung der Sachlage bedürfe. „Auch die elementare Bedeutung dieses wichtigen Wirtschaftszweigs ist in den Ausführungen niedergeschrieben. Nun gilt es die Konzepte des Gesundheitsministeriums abzuwarten – die Thermen und Heilbäder aus der Region haben bereits geliefert und ihre Ideen und Konzepte vorgelegt“, so Taubeneder hoffnungsvoll und in Erwartung auf eine schnelle Bearbeitung durch das zuständige Ministerium.