Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

04.03.2020 | Stefanie Starke | Rotthalmünster

Zu Besuch in der Physiotherapieschule Rotthalmünster

MdL Walter Taubeneder berichtet von politischen Alltag eines Landtagsabgeordneten

Vom Lehrer zum Landtagsabgeordneten. „Auch deswegen freut es mich natürlich immer ganz besonders, wenn ich mit Schülern zu tun habe“, so MdL Walter Taubeneder gleich eingangs beim seinem Besuch an der Physiotherapieschule in Rotthalmünster.

Foto (Stefanie Starke): MdL Walter Taubeneder zu Besuch in der Physiotherapieschule Rotthalmünster.
Vor gleich zwei Kursen und damit knapp 50 Schülerinnen und Schülern im Alter von 17 bis 25 Jahren, hat der Abgeordnete von seiner täglichen Arbeit als Landtagsabgeordneter in München berichtet. „Eines ist mir schnell klar geworden: Die weltpolitischen Probleme wurden damals an den Stammtischen im Wirtshaus deutlich schneller gelöst. Politik ist das Bohren dicker Bretter.“
In seiner politischen Tätigkeit sieht sich der Abgeordnete für drei Bereiche in der Verantwortung: Bayern, die Region und den einzelnen Bürger! „Natürlich sehe ich mich als Landtagsabgeordneter des Freistaats Bayern in der Verantwortung gegenüber allen Bürgerinnen und Bürgern, die hier gut und gerne leben sollen. Weiter bin ich Vertreter der heimischen Region, die es gut und stabil weiterzuentwickeln gilt und nicht zuletzt ist es mir wichtig, mich den individuellen Anliegen jedes einzelnen Bürgers anzunehmen.“
Im Rahmen des Unterrichtsbesuchs hat MdL Taubeneder nicht ausschließlich von seinem Arbeitsalltag berichtet, sondern ist außerdem auf die zahlreichen Fragen der interessierten Schülerinnen und Schüler eingegangen – dabei ging es nicht ausschließlich um fachspezifische Inhalte. „Wie stehen Sie allgemein zur Akademisierung von Berufsbildern? Was halten Sie von der Digitalisierung im Schulbereich? Wie stehen Sie zur A94?“ – all dies hatte die Schüler interessiert. Außerdem wurde im Anschluss an die Fragestunde noch allgemein über die anstehende Kommunalwahl am 15. März diskutiert. „Eines muss ich festhalten, unsere Schülerinnen und Schüler sind alles andere als politisch unmotiviert – das war ein interessanter Nachmittag“, dankt Schulleiterin Doris Hofmann für den Besuch des Stimmkreisabgeordneten Walter Taubeneder.